Beitritt Online

Wanderprofile

Wanderprofile der Wanderführer.

Karlheinz Bergmann

Radtouren, Streckenlängen 20–40 km, mäßiges Tempo, gelegentlich Fußwanderungen, mal mit, mal ohne Einkehr, natur- und kulturhistorische Erklärungen.

Gisela Bruns / Herbert Bruns

18–25 km, 4,5 km/Std., im Winter mit – im Sommer ohne Einkehr.

Wilhelm Busch

14-22 km, normales, zügiges Tempo. Wandertag bevorzugt Dienstag oder auch mal Mittwoch. Bei Gelegenheit Einkehr am Schluss. Planung/Durchführung von kulturhistorischen Wanderreisen.

Ekkehard Ebeling

18–20 km, mittleres Tempo, ohne Einkehr, naturkundliche Erklärungen, wenig Asphalt, Start nicht so früh.

Dieter Elsner

12-13 km, normales/mittleres Tempo, Wandertag bevorzugt Dienstag und Donnerstag auch mal Mittwoch. Wanderstart zwischen 10:15 Uhr und 11:00 Uhr. Im Bedarfsfall Mitwirkung bei Planungen von Wanderwochen/kulturhistorischen Wanderreisen.

Lothar Falkenberg (Schwerin)

10–20 km, mittleres Tempo, mal mit, mal ohne Einkehr, hin und wieder auch mal stadtgeschichtliche Erklärungen, viel Natur in Mecklenburg.

Conny Gagliardi

35–55 km, Radtouren, mittleres Tempo, schöne Radwege, mit Einkehr oder Picknickrast, malerische Landschaften, Naturschutzgebiete.

Klaus Andreas Henningsen

20–25 km, mittleres bis zügiges Tempo, meist ohne Einkehr.

Elke Hopf

16 km, mittleres Tempo, Wandern nach Karte, auch querfeldein, Caféeinkehr.

Rainer Jonas

16–22 km, mittleres Tempo, mitunter etwas schneller, meist Einkehr am Schluss, naturkundliche und historische Erklärungen, wenig Asphalt, bevorzugt Moor- und Heidelandschaften sowie Gewässer.

Gerd Kampf

22–30 km, zügiges Tempo, meist HVV-Gesamtbereich, keine Einkehr, wenn möglich Schlusseinkehr.

Ilse Kreie

8-16 km, mittleres Tempo gleichmäßig, ohne Einkehr, geschichtliche und kulturhistorische Erklärungen,gerne querfeldein, Radtouren meist 30, max. 50 km (2-3 mal im Jahr), ruhiges Tempo für Senioren.
Nicht immer wird das geplante Ziel erreicht.

Birgit Loth

18–22 km, mittleres bis zügiges Tempo, in den Wintermonaten Mittagseinkehr, sonst Getränkeeinkehram Schluss möglich, HVV-Gesamtbereich.

Hans-Joachim Maack

12–16 km, mittleres Tempo, meist ohne Einkehr, kulturhistorische Erklärungen, wenig Asphalt.

Norbert Marx

12–16 km, ggf. Cafeeinkehr, etwas flotteres Tempo.

Regina Masino

12–15 km, mittleres bis zügiges Tempo, Start nicht so früh, evtl. Getränkeeinkehr zum Schluss.

Jörn Mecker

12–23 km, mäßiges bis mittleres Tempo, Wanderungen meist ohne Wiederholungen in
Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, viel Natur, auch mal querfeldein, wenig Asphalt, gerne Einkehr am Schluss.

Stefan Meier

16–22 km, mittleres Tempo, im Sommer Getränkerast am Schluss, im Winter Mittagseinkehr, kulturhistorische Erklärungen, auch mal querfeldein, wenig Asphalt, Start nicht so früh, Besichtigung alter Natur- und Kulturdenkmäler.

Dietmar Palme

18–24 km, mittleres bis zügiges Tempo, ohne Einkehr, manchmal Kaffeerast im Stehcafé am Ende, häufiger im HVV-Gesamtbereich, aber auch in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, manchmal Ketten-Wanderungen.

Nora Peppel

10–12 km, meistens innerstädtisches Grün und möglichst auf Naturwegen.

Jens Perßon

3–5 km, für ungeübte und gehbehinderte Teilnehmer, langsam, mit Einkehrmöglichkeit am Schluss, Start nicht so früh.

Helga Prescher

Unser Verein bietet keine Wanderungen mehr mit Helga Prescher an.

Irmtraud Schmidt

15–20 km, mittleres Tempo, Städte, Flecken und Dörfer, Kirchen, Museen in Mecklenburg,
Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg, mit stadtgeschichtlichen Erklärungen.

Sven Schulz

bis 20 km, normales Tempo, schöne unbefestigte Wege, im Sommer Kaffee-Einkehr.

Wilfried Schumacher

16–25 km, mittleres Tempo, auch mal querfeldein und durch Ortschaften, wenn möglich Getränkeeinkehr am Schluss. Start nicht so früh (gegen 10 Uhr).

Klaus Peter Sierck

20–28 km, Tempo 4,5 km/Std., bei gutem Wetter lange Mittagspause, gerne durch Moorlandschaften undauf Deichen entlang der Elbe, Krückau, Pinnau und Stör. Einkehr nach Möglichkeit in Bauernhof-Cafés.

Roswitha Tretau

26–32 km (je nach Jahreszeit), 4,5 km/ Std., zeitgerechter Start, angemessene Rückkehr.
Bevorzugt naturbelassene Wege, Wandergebiete in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Getränkeeinkehr am Schluss.

Elinor Vischer

drei bis vier Stunden Wanderungen in der Schweiz. Langsames Berggehen mit vielen Pausen. Einkehr stets am Schluss. Nur kleine Gruppen.

Gisela Weiberg

9–16 km, mittleres Tempo, wenig Asphalt, häufig Einkehr am Schluss.

Jürgen Wegner

Tageswanderungen und Wanderreisen, 20–38 km (Tageswanderungen), je einmal/Jahr 42 (Marathon) bzw. 50 km, mittleres oder flottes Tempo (nach Streckenlänge und Bodenbeschaffenheit), wenig Asphalt, auch mal querfeldein, im Sommer Badegelegenheit, Anreise möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Manfred Wiench

20–26 km (nur mittwochs), flottes Tempo, im Winterhalbjahr mit Mittagseinkehr,
im Sommerhalbjahr auch mal Anreise mit PKW – Mitfahrgelegenheiten organisiert der Wanderführer.

Anton Wocken

Radtouren, 10–50 km, mäßiges Tempo, kleine Wanderungen, Spaziergänge mit Führungen
über Ohlsdorf, Parkführungen.

Hannelore Woldt

15 km Halbtagestouren, mittleres Tempo, selten mit Einkehr. Start nicht so früh.